ERC Sportler in Gera erfolgreich

Homburger Rollsportverein zeigt sich im internationalen Vergleich

An diesem Wochenende war der ERC Homburg e.V. auf dem Europacup in Gera zu Gast. 5 Sportler des ERC Homburg reisten mit ihren Trainerinnen Sabrina Schäfer und Anna Scheidhauer sowie ihrem Fanclub an.

 

Bereits am Freitagabend mussten sich Sascha Kessler (Junioren B) und Lukas Gros (Kadetten) im internationalen Feld in der Einzelsprintdistanz über 300m ihren Gegnern stellen. Hier schafften es beide Sportler eine persönliche Bestzeit zu erreichen.

 

Am Samstagmorgen wurden die Sprints in den Schülerklassen ausgetragen. Fynn Quirin erreichte im große Feld der Schüler B11 Jungen das Halbfinale und konnte sich hier eine gute Platzierung sichern.

Matti Quirin (Schüler C8) und Lennart Gros (Schüler B10) erreichten beide das Finale in ihrer Altersklasse.

Danach wurden die Staffeln ausgetragen. Lennart und Fynn lieferten sich hier zu Zweit ein hartes Rennen gegen die starke internationale Konkurrenz, die immer eine Staffel aus drei Skatern stellen konnten. Nach 9 Runden Anstrengung stand es fest, dass sie es zu Zweit geschafft haben eine sehr guten dritten Platz zu erreichen und haben sich damit ein Platz auf dem Podium gesichert.

 

Im Flutlicht wurden zum Ende des Tages die Langdistanzen ausgetragen. Dies waren harte und schnelle Rennen, die mit vielen Antritten gespickt waren. Hier konnten sowohl Sascha als auch Lukas erste Erfahrungen im stark besetzten Feld sammeln.

 

Sonntags begannen die drei Schüler des ERC mit den Geschicklichkeitsläufen. Fynn und Lennart schafften in ihrer Altersklasse jeweils den 3. Platz.

Daraufhin folgten die Langstreckenrennen. Matti kämpfte sich durch die 300m und wurde mit einem guten 5. Platz belohnt.

Auch Lennart, der die 1000m absolvierte, erzielte nach einigen Runden in der Führung mit dem 4. Platz ein sehr gutes Resultat.

Danach durfte auch Fynn in seiner Lieblingsstrecke an den Start gehen. Sein Rennen war gespickt mit vielen taktischen Angriffen, war gleichzeitig aber auch sehr schnell. Dennoch konnte er mithalten und erreichte ein tolles Top 10 Ergebnis.

 

Nach der Staffelehrung, bei denen sich Lennart und Fynn ihre wohlverdienten Medallien abholten, bestritten auch Lukas und Sascha ihr letztes Rennen. Im Punkterennen, bei der jede zweite Runde gesprintet wird, kamen hohe Geschwindigkeiten auf. Dennoch schafften es beide sich lange im Feld aufzuhalten und konnten dem Tempo folgen.

 

Nun haben die Sportlerinnen und Sportler noch zwei Wochen Zeit, um sich auf die Süddeutschen Meisterschaften Mitte Juni in Bayreuth vorzubereiten. Hier hat der ERC gerade in den Schülerklassen Medaillenchancen.